Pressedetail
a
b

Urbana übernimmt Wärmeversorgung in Lüneburg - Psychiatrische Klinik Lüneburg setzt auf Grün

Europaweiter Wettbewerb zugunsten Urbanas entschieden; Wärmelieferung mit Biomethan-Gas-Blockheizkraftwerk; eingespart werden über 1000 Tonnen CO2

 

Hamburg, 14. Dezember 2009 – Der Energiedienstleister Urbana übernimmt ab 1. Januar 2010 die komplette Wärmeversorgung der Psychiatrischen Klinik Lüneburg. Der Contractor aus Hamburg wird dazu das Heizwerk der Klinik energetisch erneuern und zusätzlich ein Blockheizkraftwerk (BHKW) in Betrieb nehmen. Das BHKW soll 40 Prozent der benötigten Wärmemenge der Klinik liefern und wird mit Biomethan-Gas befeuert. Mit Urbana als Contractor sinkt der CO2-Ausstoß der Klinik deutlich: mehr als 1000 Tonnen jährlich werden künftig eingespart.

 

Europaweit hatte die Klinikleitung nach einem neuen Energiekonzept gesucht – und ist in der Region fündig geworden. Die Hamburger Urbana Energiedienste GmbH übernimmt ab dem 1. Januar 2010 das vorhandene Heizwerk der Klinik in Eigenverantwortung und wird es schrittweise modernisieren. Im Zug der Modernisierung wird Urbana auch das Fernwärmenetz nach modernem Technologie-Know-how überprüfen. Durch hydraulischen Abgleich und Herrichtung der Wärmestationen soll die Rücklauftemperatur reduziert und so erheblich Energie eingespart werden. Zusätzlich baut der Contractor ein Biomethan-Gas-BHKW mit 650 kWel. Der so erzeugte Strom wird in das Netz des örtlichen Energieversorgers verkauft und eingespeist. Der Laufzeit des Contracting-Vertrags zwischen der Psychiatrischen Klinik Lüneburg und Urbana beträgt 20 Jahre.



Ihre Ansicht ist zu klein. Bitte vergrößern Sie Ihr Fenster oder benutzen einen Bildschirm mit einer höheren Auflösung.